MidnightKiss



  Startseite
    Pablo
    Dat normale halt
    Da geh ich hin...
  Über...
  Archiv
  aller anfang...
  so schön...
  sternschnuppen...
  schweifen...
  unter anderem
  hochzeit...
  kunst? und andere schweinereien...
  pope...
  erinnerung...
  .
  Gästebuch



  Freunde
    dierosawolke
    - mehr Freunde




  Links
   Atargatis
   Diary of Dreams
   DoNotDream
   Fight the Cause
   Guide:Elektronische Musik
   Gwydion
   HvM
   Kalorienrechner
   Kontrast
   Maria
   Metallspürhunde
   Neon
   Rain of Sorrow
   Sandmännchen
   Satire Magazin
   Seasons in Black
   Soul Image
   Soul in Sadness
   Sudoku
   Südwild
   Su's Kunstwerkstatt
   Transit Poetry
   Was zum lachen





http://myblog.de/midnightkiss

Gratis bloggen bei
myblog.de







- Schlüchtern
- Kösching
- Mühlhausen
- Göbrichen




Stadtwappen Schlüchtern


Hier wurde ich geboren.Volkstümlich wohl meine Heimatstadt, wobei ich mir da nicht ganz so sicher bin.Aber nennen wir es doch mal meine "Geburtsstadt"
1979 schrie ich die ersten Töne in die Welt und diese waren schon sehr laut *ggg*



Kloster im 17. Jahrhundert

Erstmals namhaft wird Schlüchtern in einer Urkunde aus dem Jahr 993.
Für mich ist es eine kleine ungewöhnlich ruhige Stadt.Meine Oma lebt weiterhin noch dort und ich besuch sie immer gerne, denn wie schon gesagt, es ist für mich wie eine Oase der Ruhe und Geborgenheit.

...zurück nach oben...

Stadtwappen Kösching


Meine erste Station in Bayern! Der berufliche Werdegang meines Vaters, brachte mit sich, dass wir schon an den verschiedensten Orten gewohnt haben.(Zwischen schlüchtern und Kösching, das übrigens bei Ingolstadt liegt, verbrachten wir noch eine Weile in Vollmershausen, bei Kassel.Ich hoffe meine Erinnerungen haben mich hier nicht im Stich gelassen und die Reihenfolge entspricht der Wirklichkeit.)
Ich erinnere mich noch genau daran, dass ich hier das Radfahren gelernt habe*ggg* Mein erstes fahren ohne Stützräder...es endete mit einem kaputten Autospiegel und einem Verstauchten Finger "Fahr schnell weiter...das hat niemand gesehen" ,rief mir mein Vater zu



Kösching vor bestimmt vielen Jahren


Wenn ich mich recht zurück erinnere hab ich auch meine Kindergartenzeit in diesem kleinen idyllischen Vorort von Ingolstadt durchlebt. Anscheinend war ich voll heiß drauf endlich in den Kindergarten zu dürfen. Meine große Schwester durfte ja schon ein Jahr vor mir hin und immer wenn wir sie hingebracht haben, wollte klein Julia nicht mehr nach Hause. Meine Mutter dachte wohl, wenn sie mir erzählt, man müsse erst Schuhebinden können um im Kidergarten aufgenommen zu werden, hätte sich das Thema schnell erledigt....aber nein - jetzt hiess es üben üben üben. Und tatsächlich schaffte ich es als jüngstes Mitglied doch mit 2,5 Jahren mein erstes Ziel zu erreichen *ggg*

Anscheinend bin ich schon immer mit dem Kopf durch die Wand!

Ein paar Jahre später stand wieder ein Umzug an.
Diesmal führte der Weg nach Baden-Württemberg.

...zurück nach oben...


Mühlhausen


Mühlhausen...mittlerweile bin ich 5 Jahre und hab zum Glück noch ein Jahr im Kindergarten um ein paar neue Freunde zu finden bevor ich in die Schule muss. Das war garnicht so einfach, denn irgendwie hatten sich alle gegen mich verschworen. In die Bauecke durfte ich nicht, weil die von den Jungs eingenommen war und in der Puppenecke regierte ein Mädchen, das mich immer biß, wenn ich mich nicht an ihre Regeln hielt. Dieses Mädchen, Petra ihr Name, ich weiss es noch genau, denn als wir älter wurden verbrachten wir unsere Freizeit gemeinsam auf dem Kirschbaum in ihrem Garten oder wir feierten wilde Parties in ihrem Hobbykeller *ggg*
Nach dem nächsten Umzug verlief sich dann unser Kontakt und wurde viele Jahre später durch meine Freundin Kirsten in eine Brieffreundschaft verwandelt.



Mühlhausen (Tiefenbronn)

...zurück nach oben...
Nun sind wir Kinderchen doch schon 8 und 11 Jahre alt und mittlerweile ist ein weiteres schon in Bearbeitung unser etwas seltsame Vermieter fängt tatsächlich an rumzuspinnen, wie es die Leute uns schon prophezeit haben. Das war wohl ein guter Anlass nach einem kleinen Häuschen Ausschau zu halten.
So kamen wir dann letztendlich in Göbrichen (Gemeinde Neulingen) an. Wir fanden das Haus natürlich ganz toll, denn es hat einen ganz rießengroßen Garten dabei.
Meine Eltern wohnen immernoch dort, ich hoffe, dass das auch weiterhin so bleiben wird, denn sonst weiß ich nicht wirklich was ich meine Heimat nennen soll.

Göbrichen gehört genauso wie Mühlhausen zum Enzkreis, also der Umzug ging glücklicherweise nicht mehr über so lange Strecken wie vorher.





Übrigens ist der weiße Fleck in der Mitte Pforzheim. Kein unentdecktes Stück land, sondern die Goldstadt in Süddeutschland. Bevor die Stadt im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, war es wirklich eine sehr schöne Stadt. Dann wurde sie allerdings sehr schnell wieder aufgebaut und dementsprechend gibt es kaum noch diese wunderschönen alten Stadthäuser, sondern vielmehr schnelle Plattenbauten.
...zurück nach oben...


Hier verbrachte ich meine restliche Kindheit, meine tourbulente Jugend, bis ich dann mit meiner Ausbildung abgeschlossen hatte und nach Amerika geflogen bin.
Was ich dort gemacht hab?
Könnt ihr _HIER_ weiterlesen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung